BÖHM HÖRAKUSTIK PRÄSENTIERT »MEINE HÖRREISE«

Am 21. Dezember um 18 Uhr findet im Pforzheimer Cineplex eine Veranstaltung der ganz besonderen Art statt. Es wird eine Filmdokumentation über eine CI-Kandidatin gezeigt, die den Weg zu ihrer Cochlea-Implantation schildert. Begleitet und im Auftrag von Böhm Hörakustik, erklärte sich die Lehrerin Anikke Kurz-Nakath bereit, sich von Anfang an zu allen Stationen ihrer Hörreise begleiten zu lassen: von der Beratung über die Operation im Heilig-Geist-Hospital Bensheim bis hin zur Eingewöhnung in den Alltag und dem erstmaligen Einschalten des CI-Prozessors. »Der Film zeigt vorwiegend, wie der Weg zu einer CI-Versorgung aussehen kann, wenn die entsprechenden Netzwerke vorhanden sind. Er macht aber auch deutlich, wie die typischen Stolpersteine aussehen, die einer CI-Versorgung manchmal im Wege stehen können. Denn Anikke Kurz-Nakath ist eigentlich schon lange eine CI-Kandidatin. Und obwohl sie mit Henk de Jong einen tollen Akustiker hat, dem sie vertraut, brauchte es eine Initialzündung, dass es zur CI-Versorgung kam«, erklärt Fabian Böhm gegenüber OMNIdirekt. 

Mit dem Gedanken, eine Dokumentation zu drehen, habe man bei Böhm Hörakustik schon länger gespielt. Mit Anikke Kurz-Nakath sei dies nach vielen Gesprächen auch nur möglich gewesen, weil sie selbst lange nicht die richtigen Kontakte mit entsprechender Aufklärung erhalten hätte. Erst mit dem Betriebswechsel von Henk de Jong zu Böhm Hörakustik sei der entscheidende Schritt erfolgt. Mit der faszinierenden Geschichte, die von ihr selbst erzählt wird, möchte Böhm Hörakustik nicht nur vielen Betroffenen eine neue Perspektive eröffnen, sondern auch Erfahrungswerte an Fachleute und Netzwerke zurückspiegeln. Anmeldung unter https://www.fabianboehm.com/kinoevent/info@boehm-hoerakustik.de oder telefonisch und per WhatsApp unter 07231-4271011. Achtung: Es gibt leider nur 100 Plätze!

Juni 2024
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930