Mit der Ausbildungsinitiative Lea unterstützt BestAkustik die Mitgliedsbetriebe bei ihrer Azubi-Gewinnung. (Bildnachweis: BestAkustik)

BESTAKUSTIK LANCIERT AZUBI-KAMPAGNE

Die BestAkustik hat die Ausbildungsinitiative „Lea“ gestartet. Ziel der Kampagne ist es, die Mitgliedsbetriebe der Gemeinschaft dabei zu unterstützen, Auszubildende zu gewinnen. Darüber informierte die BestAkustik am 15. Februar.

Mit „Lea“ möchte die Gemeinschaft sowohl Jugendliche für das Berufsbild des Hörakustikers begeistern als auch die Unternehmen, die derzeit nicht ausbilden, dazu motivieren, dies zu tun. Denn auch bei der Ausbildung weise die Branche „große Defizite auf“, heißt es hierzu in einer Pressemitteilung aus Kaufbeuren. Als Grund wird einerseits die Haltung einiger Betriebe aufgeführt, selbst nicht ausbilden zu wollen. Andererseits hätten jene Betriebe, die ausbilden oder es zumindest wollen, Probleme, ihre Stellen zu besetzten. Als mögliche Ursache hierfür sieht die BestAkustik, dass die Hörakustik „bei den Jugendlichen scheinbar als Berufs- sowie Karrierezweig nicht präsent genug ist“. Dem gegenüber stehe ein immer größerer Bedarf an Fachkräften.

„Das aktuell forcierte Schulen von Quereinsteigern ist nach Ansicht von BestAkustik ein praktischer Lösungsansatz, um zeitnah die Lücke zu kompensieren“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. „Das nachhaltigste Rezept hingegen ist die Investition in Lehrstellen. (…)“

„Beim Mangel an Lehrstellen sowie Bewerbern müssen wir aktiv werden. Wir wollen mit unserer Azubi-Kampagne Lea überzeugen, die Jugendlichen sowie die Betriebe“, erklärt Florian Lohmeir. Für den BestAkustik-Geschäftsführer habe die Hörakustik „so viel zu bieten“. Die Attraktivität des Berufs liegt für ihn auf der Hand. „Wo sonst lässt sich handwerkliches Geschick sowie medizinisches und technisches Wissen in Kombination mit herausragender Technologie für gutes Hören direkt am Menschen einsetzen?“, so der BestAkustik-Geschäftsführer weiter. Gleichzeitig appelliert Lohmeir aber auch an die Betriebe. „Es passt nicht zusammen, den Fachkräftemangel zu beklagen, aber selbst keine Lehrstellen anzubieten. Die Ausbildung ist unserer Meinung nach eine Investition, die sich für jedes Unternehmen lohnt und das Rückgrat unserer Branche bildet!“

Als Mitgliedsbetrieb der BestAkustik erhält man kampagnenbegleitend weitere Unterstützung, online wie offline. So habe man zum Kampagnenauftakt Flyer und Poster für die Bewerbung vor Ort verschickt. Dazu kommt ein „Lea“-Messestand, den man sich als Mitglied kostenlos ausleihen kann. Und schließlich hat man mit der Landing-Page www.zukunft-akustik.de eine digitale Anlaufstelle initiiert, auf der sowohl Fakten rund um die Ausbildung aufrufbar sind als auch ein Link zur Jobbörse von BestAkustik, auf der die Mitgliedsbetriebe ihre freien Azubi-Stellen kostenfrei inserieren können.

Die Kampagne erfahre bereits „breite Unterstützung“, auch abseits der Mitgliedsbetriebe, heißt es in der Pressemitteilung aus Kaufbeuren abschließend. „Wir bedanken uns herzlich bei Signia sowie der biha, die unsere Initiative von Anfang an unterstützen“, so Lohmeir.

Februar 2024
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
26272829