SONOVA GIBT HALBJAHRESERGEBNIS 2023/24 BEKANNT

Die Sonova AG hat das Halbjahresergebnis ihres laufenden Geschäftsjahres 2023/24 bekanntgegeben. Demnach erwarten die Schweizer eine „deutliche Beschleunigung des Umsatzwachstums“. Gleichzeitig rechnet man mit dem Abklingen „vorübergehender Herausforderungen“.

So lag der Umsatz der Sonova Gruppe in der ersten Hälfte ihres laufenden Geschäftsjahres bei 1,753 Milliarden Schweizer Franken, was einem Anstieg von 1,6 Prozent entspricht. Gedämpft worden war das Ergebnis durch „die Nichtverlängerung eines großen Vertrags“, wie es in der entsprechenden Pressemitteilung aus Stäfa heißt. Dennoch stieg der bereinigte Betriebsgewinn vor akquisitionsbedingten Amortisationen (EBITA) um 2,5 Prozent in Lokalwährungen auf 350 Millionen Schweizer Franken. Das entspricht einer Marge von 20 Prozent. Belastet wurde das Ergebnis indes durch die Währungsentwicklung. So habe sich der Umsatz in Schweizer Franken um 5,1 verringert, der bereinigte EBITA um 12,1 Prozent.

Positiv zum Ergebnis beigetragen haben die starke Entwicklung im Audiological-Care-Geschäft sowie die weitere Erholung des Hörgerätemarktes etwa in Deutschland, Belgien, den Niederlanden und Polen. Ebenso hat der anhaltende Ausbau des Netzes an Hörakustikfachgeschäften zum Wachstum beigetragen. Darin sieht man in Stäfa dann auch „eine solide Grundlage für eine deutliche Beschleunigung des Umsatzwachstums im zweiten Halbjahr“.

So wartet man bei der Sonova zum Ende des laufenden Geschäftsjahres unter Annahme konstanter Wechselkurse beim konsolidierten Umsatz ein Wachstum von 3 bis 7 Prozent. Wegen höherer Investitionen rechnet man beim bereinigten EBITA einen Anstieg um 4 bis 8 Prozent.

„Nach einem erwartungsgemäß verhaltenen Start konnten wir im Verlauf des ersten Geschäftshalbjahres eine deutliche Beschleunigung verzeichnen. Wir haben die Wachstumsinvestitionen in Innovation, unser digitales Ökosystem und in den Ausbau unseres Netzwerkes an Hörakustikgeschäften fortgesetzt, sowie die Integration unserer jüngsten strategischen Akquisitionen vorangetrieben. All dies steht im Einklang mit unserer Strategie, die darauf ausgerichtet ist, Marktanteile zu gewinnen und unsere Profitabilität langfristig zu steigern. Die konsequente Umsetzung unserer Initiativen hat im Verlauf des ersten Halbjahres zu einer kontinuierlichen Verbesserung unseres Geschäftsgangs geführt, die sich auch im Oktober weiter fortgesetzt hat. Aufbauend auf dieser positiven Entwicklung und unterstützt durch höhere Investitionen sind wir zuversichtlich, dass sich das Umsatzwachstum im zweiten Halbjahr deutlich beschleunigen wird“, so Sonova-CEO Arnd Kaldowski.

April 2024
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930