Demant Operations im polnischen Stettin (Foto: Demant)

BERNAFON VERLAGERT GESAMTE IDO-PRODUKTION NACH STETTIN

Zum Jahreswechsel wird Bernafon die gesamte IdO-Produktion zu Demant Operations in Stettin verlagern. Zudem wird der Hersteller in dem Zuge das Beratungs- und Serviceangebot der Manufakturexperten „nunmehr allen Kunden zur Seite“ stellen. Das meldete die Berliner Bernafon-Niederlassung am 23. November.

Das Werk im polnischen Stettin stellt „mit stetig steigender Qualität“ schon seit 2020 das gesamte IdO-Portfolio von Philips Hearing Solutions her. 2022 hat es außerdem die Fertigung der IdOs im Einsteigersegment der Marken Bernafon, Sonic und aller Private Label übernommen. Mit der Entscheidung, nun die komplette IdO-Produktion nach Stettin zu verlagern, reagiere man „auf die gestiegenen Im-Ohr-Bestellungen der in Berlin vertriebenen Marken und stellt die Fachkompetenz der in der Manufaktur arbeitenden Experten nunmehr allen bestellenden Hörakustikerin zur Seite“, heißt es in der entsprechenden Mitteilung von Bernafon. Bisher hatte das „besondere Berliner Beratungs- und Serviceangebot“ allein jenen zur Verfügung gestanden, die ihre Bestellungen bei der Manufaktur in der Hauptstadt platzierten. „Von der Umstellung profitieren nunmehr alle Kunden, die sich ein intensiveres Beratungs- und Serviceangebot wünschen und eine konkrete, zügige und geprüfte Auftragsbearbeitung mit kürzeren Lieferzeiten schätzen“, heißt es seitens Bernafon weiter.

So werden die Experten der Manufaktur ihre Arbeit auch weiterhin „mit Auftragserfassung und Sicherstellung der korrekten Bestellung beginnen, auf deren Grundlage zeitnah erstklassige Im-Ohr-Hörgeräte ausgeliefert werden können“.

„Der fachliche Austausch mit den Kollegen bei Demant Operations in Stettin ist seit vielen Jahren Teil unserer täglichen Arbeit und hat dazu geführt, dass wir eine hohe Qualität und Zufriedenheit mit den dort hergestellten Im-Ohr-Hörgeräten sicherstellen können. Dafür setzen wir uns auch weiterhin ein“, so Christian Ball, Teamleiter und Urgestein der Manufaktur.

Als Hintergrund der Entscheidung nennt Bernafon, dass die bereits Ende 2022 vorgenommenen Änderungen im Hörgeräteportfolio und im Produktionsprozess der Manufaktur „die stetig steigende Nachfrage bei gleichzeitig vorhandenem Fachkräftemangel nicht ausgleichen“ könnten. Und „gerade weil die Manufaktur in Deutschland seit über 40 Jahren zu Bernafon gehört, ist die Umstellung ein bedeutsamer und zugleich logischer Schritt für die Zukunft“. Daher sieht man in Berlin auch „keine Abkehr von der hochwertigen, passgenauen und individuellen Im-Ohr Fertigung, sondern vielmehr eine Zuwendung zu mehr Service und Beratung bei gleichbleibend hoher Qualität und Liefertreue“, so Klaus-Peter Lipfert, Geschäftsführer von Bernafon, abschließend.

Juni 2024
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930