Eines von rund 750 GEERS-Fachgeschäften in Deutschland (Symbolfoto / Foto: GEERS)

GEERS ÜBERNIMMT HAUS DES HÖRENS IN THÜRINGEN

GEERS hat zum 1. Mai dieses Jahres die beiden Fachgeschäfte von „Haus des Hörens“ in Sondershausen und Nordhausen übernommen. Beide Geschäfte befinden sich in Thüringen. „Nach kurzer administrativer Anpassung haben sie seit 13. Mai wieder für alle Kunden geöffnet“, heißt es hierzu aus Dortmund. Besonderen Wert habe man im Zuge der Akquisition auf „die Beibehaltung der Unternehmenskultur und die Weiterführung des bewährten Dienstleistungsangebots“ gelegt. So sei es dann auch gelungen, die sechs Fachkräfte „nahtlos“ in das immer weiter wachsende Netzwerk von GEERS zu integrieren.

Gegründet worden war das „Haus des Hörens“ vor rund 25 Jahren von Sascha Wisotzky mit dem ersten Fachgeschäft in Sondershausen. Fünf Jahre später folgte in Nordhausen der zweite Standort. Um sich nun, wie es seitens GEERS heißt, „wieder vermehrt seinen Aufgaben als Hörakustiker widmen zu können“, habe Wisotzky entschieden, seine beiden Geschäfte an GEERS abzugeben. „Das Portfolio von GEERS deckt sich großenteils mit dem, was wir bisher verfolgt haben, einschließlich des Vertriebs von Phonak-Geräten. Ich bin von der Unternehmenskultur bei GEERS beeindruckt, die ich als sehr passend für mein sechsköpfiges Team und mich empfinde. Besonders freut es mich natürlich auch, dass alle bestehenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von GEERS übernommen wurden. In der Vergangenheit ist das Fachliche bei meiner täglichen Arbeit aufgrund der verschiedenen Verwaltungsaufgaben leider in den Hintergrund geraten. Deswegen bin ich dankbar, dass ich von nun an administrative Tätigkeiten an GEERS abgeben und mich wieder stärker auf meine fachlichen Aufgaben konzentrieren kann“, erklärt Sascha Wisotzky.

Oliver Lux, noch Geschäftsführer der Sonova Retail Deutschland GmbH, sieht die Übernahme strategisch. „Mit der Eingliederung des ‚Haus des Hörens‘ in die Strukturen von GEERS stärken wir unsere Präsenz in Thüringen und setzen unseren Wachstumskurs in Deutschland fort. Die Fachgeschäfte in Thüringen sind eine ideale Ergänzung zu unserem bestehenden Netzwerk und wir freuen uns, dass wir Sascha Wisotzky und sein erfahrenes Team willkommen heißen dürfen. Dieser Schritt unterstreicht unser Engagement, hervorragende Hörakustikleistungen anzubieten und unsere digitalen und lokalen Angebote weiter zu verbessern. Die zusätzlichen Ressourcen und die starke Infrastruktur von GEERS bereichern die Kundenerfahrung und erhöhen darüber hinaus auch die Markensichtbarkeit. Die Mitarbeitenden des ‚Haus des Hörens‘ haben nun auch Zugang zu den umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsressourcen von Sonova, was die fachliche Weiterbildung weiter vorantreiben wird.“

Mai 2024
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031